Torte- Ne gjuh Gjermane

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Përkthyes

    Radio Projekt 21

    Ndegjo me Internet Explorer

    Ndegjo me Firefox

    Forumsstruktur

    Team

    • Kaiserschmarrn-Torte

      1. (ergibt 12 Stücke)
      2. Arbeitszeit: ca. 90 Minuten
      3. Kühlzeit: ca. 2 Stunden
      4. Backzeit: 50-60 Minuten
      5. Zutaten: [b]Teig:[/b]
      6. [IMG:http://i34.tinypic.com/2lihgr5.jpg]
      7. 4 Eier (M)
      8. 200 g Zucker
      9. 1 Päckchen Vanillezucker
      10. 250 g AURORA Sonnenstern-Mehl Type 405
      11. 1 TL Backpulver
      12. 250 g Kerrygold Original Irische Butter, zerlassen, abgekühlt
      13. Füllung:
        • 8 Blatt weiße Gelatine
        • 500 g Sahnejoghurt
        • abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone
        • 75 g Puderzucker
        • 1 Päckchen Vanillezucker
        • 125 g rotes Johannisbeergelee
        • 250 g rote Johannisbeeren
        • 400 ml Kerrygold Original Irische Schlagsahne
        Außerdem:
        • 1 EL Mandelstifte
        • Puderzucker zum Bestäuben
        • Zubereitung: Eier mit den Schneebesen des Handrührers schaumig rühren, nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. 5 Minuten dick cremig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und mit der Butter unterrühren. Springformboden (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen 50-60 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Herdeinstellung: E-Herd: 175 Grad, Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad. Den Tortenboden 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem mit Backpapier belegten Kuchengitter auskühlen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Zitronenschale, Puderzucker und Vanillezucker verrühren. Zitronensaft und Johannisbeergelee erhitzen, Gelatine ausdrücken und in der Mischung auflösen. Unter Rühren zum Joghurt geben. Kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Johannisbeeren (1-2 Rispen zum Garnieren beiseite legen) abbrausen und die Beeren mit einer Gabel von den Rispen streifen, davon ebenfalls einige abnehmen und beiseite stellen. Sahne steif schlagen, Joghurt einmal kräftig durchrühren und die Sahne unterheben, zum Schluss die Johannisbeeren unterziehen. Tortenboden zweimal waagerecht durchschneiden. Unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen. Die Hälfte der Joghurt-Sahne darauf verstreichen. Zweiten Boden auflegen und die Torte mit der übrigen Joghurt-Sahne ringsum einstreichen. Oberen Tortenboden in unregelmäßige Stücke teilen und auf die Torte häufen. 1-2 Stunden kühl stellen. Mandeln rösten. Die Torte mit Johannisbeeren und Mandeln bestreuen und mit Puderzucker bestäuben. Mit den Johannisbeerrispen garnieren.
        [list] [/list]
    • Hochzeitstorte

      1. [align=left] [IMG:http://i37.tinypic.com/2dsr50z.jpg] [/align]
      2. [align=left] Zutaten für 28-30 Stücke:
        • 8 Eier (Größe M)
        • 215 g Zucker
        • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
        • 100 g Mehl
        • 100 g Speisestärke
        • 1/2 TL Backpulver
        • 450 g Puderzucker
        • 900 g Marzipan-Rohmasse
        • rote Lebensmittelfarbe
        • 1 Eiweiß
        • ca. 8 EL Mandellikör (Amaretto)
        • 300 g Walnusskerne
        • 750 g Schlagsahne
        • 250 g Aprikosen-Konfitüre
        • Backpapier
        • Zucker zum Wenden der Rosen
        • 1 großer Gefrierbeutel
        • Zubereitung 2 Springformen (24 cm Ø + 18 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen. Eier trennen und das Eiweiß in eine große Schüssel geben. Eiweiß steif schlagen und zum Schluss 200 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe nach und nach zufügen und unterschlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben. Biskuitmasse in beide Formen verteilen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) backen (kleine Form ca. 30 Minuten, große Form ca. 35 Minuten). Böden in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und die Böden am besten über Nacht vollständig auskühlen lassen. Inzwischen für die Rosen 50 g Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben und mit 150 g Marzipan-Rohmasse verkneten. Mit roter Lebensmittelfarbe rosa einfärben. Marzipan zu Rollen von 1-1 1/2 cm Ø formen. Gleichmäßige Stücke abschneiden und einige zu spitzen Kegeln (Knospen) formen. Restliche Stücke zu Kugeln formen und auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu hauchdünnen Blättern ausrollen. Mit einer Palette von der Arbeitsfläche abnehmen und nacheinander um die Kegel herumlegen. Dabei von unten jeweils leicht andrücken und die Oberkanten der Blätter nach außen streichen. Rosen einige Stunden, am besten über Nacht, trocknen lassen. Getrocknete Rosen an den Spitzen mit Eiweiß bestreichen und sofort in Zucker wenden. (Restliches Eiweiß gut abdecken und beiseite stellen) Kurz trocknen lassen und die Stielenden der Rosen glatt schneiden. Die Biskuitböden jeweils zweimal durchschneiden und die Böden mit Likör beträufeln. Walnüsse mahlen. Sahne, restlichen Vanillezucker und Zucker steif schlagen. Walnüsse unter die Sahne heben. Beide Böden mit der Walnusssahne füllen und kühl stellen. Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen und die Torten rundherum mit Konfitüre bestreichen. Restliche Marzipan-Rohmasse mit 200 g gesiebten Puderzucker verkneten. Einen großen Gefrierbeutel aufschneiden, mit Puderzucker bestäuben und ca. 2/3 der Masse darauf zu einem großen Kreis von 45-50 cm Ø ausrollen. Mit der Folie über die große Torte legen, Folie abziehen und das Marzipan rundherum gut andrücken. Überstehende Marzipanmasse rundherum abschneiden und mit dem Rest wieder verkneten. Restliches Marzipan zu einem Kreis von ca. 40 cm Ø ausrollen und die kleine Torte damit überziehen. Überstehendes Marzipan abschneiden und anderweitig verwenden. Restliche Konfitüre nochmals erwärmen und auf die Mitte der großen Torte streichen. Die kleine Torte daraufsetzen und leicht andrücken. Restlichen Puderzucker und Eiweiß zu einem dicken Guss verrühren. Evtl. etwas Wasser zufügen wenn der Guss zu dick ist. Guss portionsweise in einen kleinen Spritzbeutel (Deko-Set von Kaiser oder einem gefalteten Spritzbeutel) geben. Torte mit Schleifen, Girlanden, Tuffs und Punkten nach Belieben verzieren. Mit dem restlichen Guss Rosen auf die Torte kleben und alles gut trocknen lassen. Ergibt 28-30 Stücke.
        [/align]
    • Hochzeitstorte mit drei Etagen

      1. Zutaten für je eine Springform 24cm, 18cm und 11,5cm:
      2. [IMG:http://i33.tinypic.com/10hq7hz.jpg] 500 gr Butter 500 gr Farinzucker 10 Eier Saft und abgeriebene Schale von 2 Zitronen 2 Schnapsglas Rum (4cl) 500 gr Mehl 1 Teel. gemahlener Zimt 2 Messerspitzen geriebene Muskatnuß 300 gr grobgehackte kandierte Kirschen 800 gr Korinthen 800 gr Rosinen je 200 gr feingehacktes Zitronat und Orangeat
      100 gr gehackte Mandeln 1000 gr Puderzucker 5-6 Eiweiße 2 Teel. Zitronensaft [*] Zutaten zum Verzieren: bunte Zuckerkugeln kandierte Veilchen und Kirschen Engelwurz und 4 runde Oblaten Zubereitung Teig: Den Farinzucker mit der Butter schaumig rühren. Die Eier, die Zitronenschale, den Zitronensaft und den Rum nacheinander hinzugeben und gut verrühren./hochzeitstorte-3-etagen- Um das Grinnen der Teigmasse zu verhindern, sollte zwischendurch 1-2 Messlöffel Mehl unter den Teig gemengt werden. Die restlichen Zutaten, wie das gesiebte Mehl, den Zimt, Muskatnuß, kandierte Kirschen, Orangat und Mandeln und den Vorteig mischen und gut verrühren. Den Backofen nun auf 180 Grad vorheizen und die drei Springformen einfetten. Den Teig in die Formen verteilen. Nach dem Glätten der Oberfläche, die Kuchen nacheinander auf der zweiten Schiene von unten backen. Die 24cm Springform etwa 1,5 Stunden, den mittleren Kuchen ca. 1 Stunde und die kleine 11,5cm Springform 40 Minuten.
    • Blaubeer-Marmorkuche

      1. [IMG:http://i38.tinypic.com/alnnl1.jpg]
      2. Zutaten
      3. Für 14 Portionen
      4. Für 14 Stücke
      5. 150 g TK-Heidelbeeren
      6. 200 g Zucker
      7. 250 g weiche Butter (oder Margarine)
      8. 2 Tl abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
      9. Salz
      10. 5 Eier (Kl. M)
      11. 450 g Mehl
      12. 50 g Speisestärke
      13. 1 Pk. Backpulver
      14. 100 ml Milch
      15. 4-5 El Orangensaft
      16. 50 g gemahlene Mandelkerne
      17. 2 El Mandelblättchen
      18. 100 g Puderzucker
      19. Zubereitung
      20. 1. Heidelbeeren auftauen lassen und mit 30 g Zucker fein pürieren. Fett, 170 g Zucker, Orangenschale und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 8 Min. cremig rühren. Eier einzeln jeweils 1/2 Min. gut unterrühren.
      21. 2. Mehl, Stärke und Backpulver sieben, mit Milch und 3 El Orangensaft unter die aufgeschlagene Buttermischung rühren. Den Teig halbieren. Unter eine Teighälfte die Heidelbeeren und Mandeln rühren. Beide Teige abwechselnd in mehreren Schichten in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (1 3/4 l Inhalt) geben. Mit einer Gabel marmorieren.
      22. 3. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 55-60 Min. backen. 10 Min. in der Form lassen, dann stürzen und abkühlen lassen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Puderzucker mit 1-2 El Orangensaft verrühren, über den Kuchen träufeln und mit Mandelblättchen bestreuen.
    • Apfel-Nuss-Torte

      [IMG:http://i35.tinypic.com/2v0heug.jpg]
      1. Zutaten
      2. Für 10 Portionen
      3. Japonaiseböden:
      4. 50 g gemahlene Haselnüsse
      5. 2 Eiweiß (Kl. M)
      6. Salz
      7. 50 g Zucker
      8. 20 g Mehl
      9. 0,25 Tl gemahlener Zimt
      10. 50 g Vollmilchkuvertüre
      11. Apfelmousse:
      12. 400 g säuerliche Äpfel
      13. Schale von 1/2 Bio-Zitrone
      14. 3 El Zitronensaft
      15. 40 g Zucker
      16. 3 Blätter weiße Gelatine
      17. 2 Eigelb (Kl. M)
      18. 250 ml Schlagsahne
      19. Zum Einschlagen:
      20. 300 g Marzipanrohmasse
      21. Puderzucker zum Ausrollen
      22. Zubereitung 1. Für die Böden die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann abkühlen lassen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten weiterschlagen. Nüsse, Mehl und Zimt zugeben und vorsichtig unterheben.
      23. 2. Aus der Masse auf 3 Backpapieren je 1 Kreis à 18 cm Ø aufstreichen und nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 12-13 Minuten backen Papier vorsichtig ablösen und die Böden abkühlen lassen.
      24. 3. Für die Mousse die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit 100 ml Wasser, Zitronenschale, -saft und Zucker aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Apfelmasse dann durch ein sehr feines Sieb streichen. Mit Eigelb in einem Schlagkessel oder einer Metallschüssel verrühren und über einem heißen Wasserbad heiß und dickcremig aufschlagen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Schüssel in Eiswasser stellen und die Masse abkühlen lassen, dabei mehrfach umrühren.
      25. 4. Kuvertüre hacken, über einem heißen Wasserbad schmelzen. Mit einem Pinsel je 1 Seite der Böden damit bestreichen und fest werden lassen. Einen Boden mit der bestrichenen Seite nach oben in eine Springform (18 cm Ø) setzen, den Springformrand mit einem Streifen Backpapier auslegen, der 2 cm höher ist als der Rand.
      26. 5. Sobald die Apfelmasse zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen und unterheben, 1/3 der Creme auf den Boden streichen. Übrige Böden und Creme ebenso darüberschichten. Torte mindestens 4 Stunden kalt stellen.
      27. 6. Marzipan gut durchkneten, auf einer mit Puderzucker bestäubten Fläche 55 x 20 cm groß ausrollen, der Länge nach in 2 Streifen teilen. Torte aus der Form lösen. Einen Streifen an den Tortenrand legen und auf der Oberfläche leicht umklappen. 2. Streifen zu einer Rosette aufrollen und auf die Torte setzen. Marzipanränder evtl. mit einer Lötlampe leicht bräunen.